Kontakt
Dr. Markus Baumann M.Sc., M.Sc., M.Sc.
Zahnärzte
in Sprockhövel auf jameda

Vorsorgetipps

Liebe Patienten,

im Folgenden finden Sie einige bewährte Ratschläge zur zahngesunden Ernährung und Ihrer Zahnpflege zu Hause:

Ernährung

Sie mögen Süßigkeiten, Kuchen und Schokolade? Leider sind Sie nicht allein mit Ihrer Vorliebe. Kariesbakterien im Mundraum ernähren sich davon und wandeln einen Teil des enthaltenen Zuckers in Säuren um. Folge: Diese Säuren lösen Mineralien aus Ihrem Zahnschmelz und machen ihn damit weicher. Dasselbe passiert, wenn Sie säurehaltige Getränke wie Wein, Saft, aber auch Cola oder Limonade zu sich genommen haben.

Ihr Speichel hat eine Schutzfunktion und kann die „Säureattacke“ ausgleichen. Nach etwa einer halben Stunde hat er die Säure neutralisiert und der Zahnschmelz nimmt die verloren gegangenen Mineralien wieder auf. Falls Sie auf Süßes nicht verzichten möchten, sollten Sie daher nicht den ganzen Tag über naschen, sondern sich lieber zu einer Mahlzeit etwas Süßes gönnen.

Aus dem gleichen Grund sollten Sie etwa eine halbe Stunde mit dem Zähneputzen warten, wenn Sie Wein, Saft oder andere säurehaltige Getränke und Lebensmittel zu sich genommen haben. Der Zahnschmelz weicht davon etwas auf. Nach rund 30 Minuten erhält er seine normale widerstandsfähige Struktur zurück, während der Speichel gleichzeitig die Säure neutralisiert hat und sie die Zähne nicht mehr angreifen kann.

Vorsorgetermine

Zu einer guten Vorsorge gehören regelmäßige Kontrolltermine in unserer Praxis. Durch die Kontrollen können wir Erkrankungen von Zähnen und Zahnfleisch frühzeitig erkennen und bekämpfen. Haben Sie Fragen dazu, welche Zahnbürste für Sie geeignet ist, wie Sie Ihre Putztechnik verbessern können und ob Sie die Zahnseide richtig einsetzen? Sprechen Sie uns einfach bei einem Ihrer Vorsorgetermine an, wir helfen Ihnen jederzeit gerne weiter. Geeignete Pflegeprodukte können Sie auf Wunsch in unserem Prophylaxeshop erhalten.

Sie finden regelmäßige Vorsorgetermine sehr sinnvoll – aber im hektischen Alltag vergessen Sie es, einen Termin zu vereinbaren? Auf Wunsch nehmen wir Sie gerne in unser Recall-System auf und erinnern Sie per Brief daran.

Mit Ihrer Hilfe können wir Ihre Zähne lange gesund erhalten!

Zahnpflege

Putzen Sie regelmäßig, mindestens morgens und abends nach den Mahlzeiten Ihre Zähne. Empfehlenswert sind mittelharte oder weiche Zahnbürsten mit abgerundeten Borsten. In den meisten Fällen ist eine elektrische Zahnbürste von Vorteil. Bitte fragen Sie uns, wenn Sie Informationen darüber haben möchten, welche Zahnbürste für Sie am besten geeignet ist. Für Ihre Kinder sollten Sie zu speziellen Kinderzahnpasten und –bürsten greifen. Wir beraten Sie gerne, sprechen Sie uns beim nächsten Termin einfach an.

Ihre Zahnpasta sollte ausreichend Fluorid enthalten, zwischen 1000 bis 1500 ppm (millionstel Teile). Der Fluoridgehalt ist auf den Verpackungen angegeben. Von Raucher- und anderen Weißmacher-Zahnpasten raten wir ab. Sie enthalten größere und/oder härtere Putzkörper, die angelagerte Verfärbungen abreiben. Bei einer beginnenden Karies oder empfindlichen Zähnen können sie die Zahnsubstanz beschädigen. Sprechen Sie uns an, wenn Sie mit Ihrer natürlichen Zahnfarbe nicht zufrieden sind. Wir überprüfen gerne, ob ein Bleaching Ihrer Zähne möglich ist.

Die Reinigung mit der Zahnbürste ist wichtig, reicht allerdings nicht aus: Wir empfehlen Ihnen, Ihre Zahnzwischenräume regelmäßig mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen zu reinigen. In die Zwischenräume gelangt die Zahnbürste nur schwer. Als Folge bildet sich dort oft Zahnbelag und Zahnstein, die Karies und Parodontitis hervorrufen können. Wenn Sie unsicher sind, wie Sie Zahnseide richtig einsetzen, zeigen wir Ihnen gerne die Anwendung.