Kontakt
Dr. Markus Baumann M.Sc., M.Sc., M.Sc.
Zahnärzte
in Sprockhövel auf jameda

Behandlungsmöglichkeiten

Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie eine Parodontalbehandlung in unserer Praxis abläuft:

Während Ihrer üblichen Kontrolltermine in unserer Praxis überprüfen wir nicht nur die Gesundheit Ihrer Zähne, sondern auch von Zahnfleisch und Zahnbett. Wir erheben dazu den PSI-Index oder einen sogenannten Parodontalstatus.

Um Erkrankungen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen regelmäßige, professionelle Zahnreinigungen und zeigen Ihnen gerne, worauf Sie bei Ihrer häuslichen Zahnpflege verstärkt achten sollten.

Stellen wir fest, dass Sie unter einer akuten Parodontitis leiden, ergreifen wir weitere Maßnahmen: Bei der Parodontitisbehandlung reinigen wir die erkrankte Zahnfleischtasche und die Wurzeloberflächen von allen bakteriellen Belägen. Falls notwendig, entfernen wir das erkrankte Gewebe in den Zahnfleischtaschen. Anschließend spülen wir diese Taschen mit desinfizierenden Lösungen.

In der Regel reicht dieses Vorgehen bereits aus, nur in seltenen Fällen müssen wir eine chirurgische Behandlung durchführen.

Bei einem Verdacht auf eine aggressive Form der Parodontitis führen wir eine mikrobiologische Untersuchung durch.

Dabei wird mit einer sterilen Papierspitze eine Keimprobe aus den Zahnfleischtaschen entnommen. Dies geht sehr schnell und ist für Sie vollkommen schmerzlos. Im Labor wird bestimmt, welche Keime vorwiegend in den Zahnfleischtaschen vorkommen, die sogenannten Leit- oder Markerkeime. Zwar kann eine Vielzahl an Keimen zu Entzündungen und letztendlich einer Parodontitis führen. Bei den meisten reichen allerdings schon eine gute Mundhygiene, regelmäßige professionelle Zahnreinigungen und gegebenenfalls eine weitergehende Parodontalbehandlung aus, um die Erkrankung zu vermeiden bzw. zum Abklingen zu bringen.

Die Parodontitis ist eine chronische Erkrankung, d. h., sie kann immer wieder auftreten. Ihre eigene, sorgfältige Mundhygiene zu Hause ist daher sehr wichtig, aber alleine nicht ausreichend.

Es gibt aber immer Stellen zwischen den Zähnen und an den Innenflächen, die für Sie sehr schwer zu erreichen sind. Hier siedeln sich wieder neue Bakterien an. Wenn diese nicht regelmäßig entfernt werden, geht von dort aus die Parodontitis (Parodontose) erneut los. Deswegen empfehlen wir Ihnen regelmäßige professionelle Zahnreinigungen.